Überbetriebliche Grundausbildung – Metalltechnik (ÜME01)

Termin:
Jeweils zum Ausbildungsbeginn entweder 01.08. oder 01.09.

Dauer:
12 Monate Vollzeit inkl. Urlaub

Unterrichtszeiten:
Montag bis Donnerstag von 07:45 Uhr bis 16:30 Uhr
Freitag von 07:45 Uhr bis 15:30 Uhr

Abschluss:
1. Ausbildungsjahr im Dualen System in Kooperation mit dem Ausbildungsbetrieb sowie interne Zertifikate/Zeugnisse

Ihre Investition:
Kosten auf Anfrage

Inhalt Auszug erstes Ausbildungsjahr:

Metallausbildung, manuelle und maschinelle Bearbeitung

    • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
    • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
    • Warten von Betriebsmitteln
    • Planen und Steuern von Arbeits- und Fertigungsabläufen
    • Prüfen, Anreißen, Kennzeichnen.
    • Feilen, Sägen, Meißeln, Bohren, Senken, Reiben und Gewindeschneiden
    • Fügen, Schrauben und Bolzenverbindung
    • Projektarbeiten
    • Trennen, Biegen
    • Arbeitsschutz / Umweltschutz
    • Fügen, Gasschmelzschweißen, Schutzgasschweißen,

Lichtbogenhandschweißen

Maschinelle Grundbildung, Drehen

  • Ausrichten und Spannen von Werkstücken und Werkzeugen/li>
  • Ermitteln von Einstellwerten bzgl. Vorschub, Schnittgeschwindigkeit u. Drehzahl/li>
  • Langdrehen, Plandrehen, Formdrehen, Gewindedrehen

Maschinelle Grundbildung, Fräsen

  • Ausrichten und Spannen von Werkstücken und Werkzeugen
  • Ermitteln von Einstellwerten bzgl. Vorschub, Schnittgeschwindigkeit u. Drehzahl
  • Umfangfräsen, Stirnfräsen, Teilarbeiten mit Arbeitsplanung

Grundausbildung CNC – Technik

  • Projektarbeiten, vertiefen aller Kenntnisse und Fertigkeiten

Teilnehmerkreis:

Auszubildende von Industrie- und Handwerksbetrieben. Überbetrieblicher Lehrgang zur Vermittlung neuer Technologien in den Metallberufen

  • Industriemechaniker/-in
  • Werkzeugmechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in
  • Maschinen- und Anlagenführer/-in